Ein Bauernhof im Netzedistrikt
9,95 €   Exemplar
inkl. 7% MwSt, zzgl. Versand
 
Art-Nr. CHR-00008
versandfertig in 10-14 Werktage 10-14 Werktage
 
Menge Exemplar


Ein Bauernhof im Netzedistrikt
Autor:Dieter Guderian
PLZ / Land: /
Umfang:62 Seiten
Format:Taschenbuch Softcover
Artikel-Nr.:CHR-00008
ISBN:978-3-938649-05-3










Schönmädel. So lautet der Name des Ortes, an dem die Geschichte des Bauernhofs im Netzedistrikt spielt. Das ist eine Landschaft, in der Deutsche und Polen über Jahrhunderte miteinander gelebt haben, eine Bruchlandschaft, die über Generationen vom Wasser befreit und urbar gemacht werden mußte. Aus diesem Grunde hatten die polnischen Gutsherren im ausgehenden 16. Jahrhundert die ersten deutschen Siedler angeworben. In diesem Dorf erwarb der 1846 geborene Zieglermeister Julius Ferdinand Guderian eine Hofstelle von einem Vorbesitzer, der im wahrsten Sinne des Wortes abgebrannt war. 1896 zog er in sein aus selbst gebrannten Ziegeln errichtetes Wohnhaus ein. So wurde er wie seine Vorfahren wieder ein Landwirt. Er verstand es, mit Können und Umsicht ein Leben zu führen, in dem es an nichts fehlte, was eine Familie braucht, um sich wohl zu fühlen.

Ohne die Kriege hätten sie ein Leben ohne Sorgen führen können. Doch der Erste und schließlich der Zweiten Weltkrieg änderten alles grundlegend. Als die Männer Opfer der Kriege wurden, lag die Leitung des Betriebs in der Hand der Frauen; sie trugen im Winter 1945 auch die Bürde der Flucht der Familie in den Westen.

Die Geschichte von Schönmädel ist somit eigentlich eine Geschichte der Frauen. Das Buch soll dazu beitragen, daß diese Zeit nicht vergessen wird.

keine

 



Sprache
Deutsch English Française
Warenkorb
Topangebote
SiteLock
SiteLock